Spielberichte Saison 2013/2014

Abschlusstabelle 2013/2014

27. Spieltag

25.05.14

Spfr. Stockheim – TSV Güglingen 1:2 (0:0)

Sportfreunde unterliegen im Nachbarschaftsduell
Ein fußballerisch nur mittelklassiges, dafür aber ein sehr schnelles und kampfbetontes Spiel bei optimalen äußeren Bedingungen erlebten die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Sonntag auf dem Stockheimer Sportgelände. Die Gäste aus Güglingen waren im ersten Spielabschnitt leicht feldüberlegen, ohne jedoch für ernstzunehmende Torgefahr zu sorgen. Die Sportfreunde standen tief und versuchten zunächst aus einer gesicherten Abwehr heraus zu agieren. So war der einzige wirkliche Höhepunkt in der ersten Halbzeit ein Aluminiumtreffer durch einen Freistoß des Stockheimer Spielmachers Dustin Weissbeck aus halbrechter Position ca. 18 m vor dem Güglinger Gehäuse.
Nach der Pause tat sich zunächst weiterhin nichts aufregendes, ehe es in der 55. Minute zur Schlüsselszene des Spiels kam. Güglingen konnte durch einen Freistoß aus ca. 20 m Torentfernung mit 1:0 Führung gehen. Stockheims Torhüter Halatci kassierte direkt im Anschluss daran durch eine völlig unnötige Aktion die Ampelkarte, nachdem er vorher wegen Reklamierens ob desselben Freistoßes gelb gesehen hatte. Seinen Posten im Tor übernahm der kurz zuvor eingewechselte Marcel Thumlert. Stockheim agierte fortan mit vielen langen Bällen und schaffte in Unterzahl kurze Zeit danach sogar den Ausgleich durch Dustin Weissbeck (61. Minute). Anschließend entwickelte sich ein hartes Spiel mit offenem Visier. Das einzige was zum Unmut aller Beteiligten fehlte, waren wirkliche Torchancen und so kam es, dass ein sehenswertes Eigentor von Burhan Kandemir, der dem bis dahin glänzend aufgelegten Ersatztorhüter Marcel Thumlert durch einen als Schuss ausgeführten Rückpass keine Chance ließ, das Spiel zu Gunsten der Gäste entschied.

Stockheim: Eyüb Halatci – Burhan Kandemir – Heiko Schulz, Antonio Marzocchella, Astrit Bajraktaraj – Ferhat Solak (48. Marcel Thumlert), Tanju Abas – Xhavit Gashi, Dustin Weissbeck, Tayfun Abas – Eser Halatci

Reserve: Spfr. Stockheim II – TSV Güglingen II 3:0 (2:0)
Eine relativ klare Angelegenheit für die Stockheimer Zweite, die nur in der Anfangsphase leichte Startschwierigkeiten hatte. Nach der 2:0 Pausenführung für die Gastgeber verstärkte Güglingen in der zweiten Hälfte seine Bemühungen um den Anschlusstreffer noch einmal, blieb aber insgesamt zu harmlos. Mit dem 3:0 zehn Minuten vor Schluss war das Spiel dann endgültig entschieden.
Torschützen: Marcel Thumlert und Michael Heidinger (2x)

Für Stockheim spielten: Tobias Weber, Patrick Barth, Jonas Freitag, Sascha Wößner, Vitali Schreiber, Joshua Eisele, Marco Schickner, Turgut Ter, Michael Heidinger, Marcel Thumlert, André Schickner, Bastian Jenner und Halim Suna.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 01.06.2014 reisen die Sportfreunde zum Derby bei der SG Stetten/Kleingartach. Anpfiff ist wie immer um 15 Uhr. Das Vorspiel bestreiten die Reserven ab 13:15 Uhr. Wir hoffen, dass wir uns auch zum letzten Auswärtsspiel auf unsere zahlreichen Fans verlassen können.

(tw)

 

26. Spieltag

22.05.14

FC Kirchhausen – Spfr. Stockheim 4:1 (1:0)

Sportfreunde ohne Chance in Kirchhausen
Die Gastgeber waren auf dem Kunstrasenplatz sowohl läuferisch als auch spielerisch überlegen, machten aber vor allem in der ersten Hälfte zu wenig aus ihren Möglichkeiten. Stockheim präsentierte sich in der Fremde erneut erschreckend schwach. Kein Zug zum Tor, unzählige Stopp- und Abspielfehler und im Allgemeinen zu viele undurchdachte Aktionen. Trotzdem lag man zur Halbzeit nur mit 1:0 zurück und hatte zu diesem Zeitpunkt noch alle Möglichkeiten auf etwas Zählbares.
Nach dem Seitenwechsel konnte Kirchhausen relativ schnell auf 2:0 davonziehen und die Partie schien gelaufen (53. Minute). Allerdings erzielten die Gäste durch ihren Torjäger Eser Halatci dann wiederum nur ein paar Minuten später wie aus dem nichts den 2:1-Anschlusstreffer, so dass beim mitgereisten Anhang kurzzeitig noch einmal Hoffnung aufkeimte (60. Minute). Diese wurde aber mit dem 3:1 im Keim erstickt (65. Minute) und die Gastgeber brachten das Spiel am Ende souverän nach Hause.

Stockheim: Eyüb Halatci – Antonio Marzocchella – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Ferhat Solak, Matthias Schickner – Michael Heidinger, Dustin Weissbeck, Tanju Abas (88. Marcel Thumlert) – Xhavit Gashi (73. Tayfun Abas)

Reserve: FC Kirchhausen – Spfr. Stockheim 4:2 (0:0)
In einer weitestgehend ausgeglichenen ersten Hälfte verzeichneten die Gäste mit einem Kopfball an die Latte durch Turgut Ter, die bis Dato beste Gelegenheit. Nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren zwei Mal in Führung, den jeweiligen Ausgleich erzielte zuerst Tayfun Abas, dann Astrit Bajraktaraj. In der Folgezeit versäumte es Stockheim die sich bietenden Chancen zur Entscheidung zu nutzen und die Heimelf schlug erneut eiskalt zu. Nach einer gelb-roten Karte für Sergej Assenheimer warf Stockheim in der Schlussphase noch mal alles nach vorne, was der Gegner aber durch einen Konter zum Endstand quittierte.
Durch diese unnötige Niederlage konnte die weiterhin ungeschlagene Reserve des FC Kirchhausen die vorzeitige Meisterschaft feiern. Hierzu herzlichen Glückwunsch!

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Carsten Renner, Joshua Eisele, Astrit Bajraktaraj, Sascha Wößner, Patrick Barth, Antonio Marzocchella, Marco Schickner, Michael Heidinger, Turgut Ter, Tayfun Abas, Marcel Thumlert, André Schickner und Bastian Jenner.

(tw + mb)

25. Spieltag

11.05.14

Spfr. Stockheim – SV Schluchtern 3:0 (1:0)

Wichtiger Heimsieg für die Sportfreunde
Einen fußballerischen Leckerbissen gab es für die Zuschauer in Stockheim am vergangenen Sonntag nicht zu sehen. Durch einen kuriosen Treffer ging die Heimelf bereits in der 5. Spielminute in Führung, als der Gästetorhüter in letzter Not einen langen Ball wegschlagen wollte und dabei den heraneilenden Eser Halatci so unglücklich am Kopf traf, dass das Spielgerät von dort seinen Weg ins Gehäuse fand. In der Folgezeit war Schluchtern zwar spielbestimmend, verstand es aber nicht, sich offensiv erfolgreich in Szene zu setzen.
Nach dem Seitenwechsel avancierte dann abermals der Stockheimer Goalgetter Eser Halatci zum Matchwinner, als er binnen 9 Minuten, seinen Hattrick komplettierte und somit die Partie früh für seine Farben entschied. Die beste Chance der Benitez-Elf vereitelte der einheimische Torhüter Eyüb Halatci souverän. Die Gäste konnten am Ende sogar noch froh sein, dass Stockheim die sich bietenden Konterchancen nicht konsequent zu Ende spielte und somit einen noch höheren Sieg verpasste.
Auf Grund des zweiten Spielabschnittes ein alles in allem verdienter Heimsieg, wenngleich beide Mannschaften spielerisch nicht überzeugen konnten.

Stockheim: Eyüb Halatci – Burhan Kandemir (69. Andrè Schickner) – Heiko Schulz, Astrit Bajraktaraj, Marcel Thumlert – Ferhat Solak (78. Marco Schickner), Tayfun Abas – Xhavit Gashi, Dustin Weissbeck, Tanju Abas – Eser Halatci (72. Turgut Ter)

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 18.05.14 sind die Sportfreunde spielfrei. Die nächsten Begegnungen stehen dann am 20.05.14, 18:30 Uhr (Reserve) und 22.05.14, 19:00 Uhr (erste Mannschaft) an. Hier geht die Reise jeweils nach Kirchhausen.

(mb)

 

24. Spieltag

04.05.14

SV Leingarten II – Spfr. Stockheim 2:0 (1:0)

 

Stockheim auswärts erneut ohne Punkte

Bei strahlendem Sonnenschein, aber dafür auf sehr schlecht zu bespielendem Geläuf waren die Gastgeber aus Leingarten in der ersten Halbzeit die deutlich agilere Elf und sorgten vor allem durch schnelle Konter sowie präzise Standardsituationen immer wieder für Gefahr vor dem Gehäuse der Sportfreunde. Folgerichtig gingen die Hausherren dann auch nach einem Eckball, den der hochgewachsene Marc Frank schulbuchmäßig verwandelte, mit 1:0 in Führung (27. Minute). Stockheim wurde durch den Gegentreffer noch vorsichtiger und zögerlicher, schaffte es aber immerhin den Spielstand bis zur Pause zu halten.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste etwas stärker auf. Man kombinierte stellenweise ganz ansehnlich, jedoch war meist am gegnerischen Strafraum Schluss. Leingarten hielt gut dagegen und erarbeitete sich seinerseits ebenfalls die ein oder andere Torchance. In der Schlussphase versuchten die Sportfreunde noch einmal für mehr Druck zu sorgen. Trainer Matthias Schickner ließ phasenweise im 3-4-3 spielen, natürlich ergaben sich aber dadurch auch zwangsläufig mehr Freiräume für einheimische Tempogegenstöße. Einen dieser Konter schloss Maximilian Seher kurz vor Schluss zum 2:0 ab und sorgte damit für die vielumjubelte Entscheidung. Unter dem Strich eine völlig unnötige Auswärtsniederlage gegen keinesfalls übermächtige Leingartener.

 

Stockheim: Eyüb Halatci – Antonio Marzocchella – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Ferhat Solak (82. Turgut Ter), Tayfun Abas (57. Marcel Thumlert) – Xhavit Gashi (74. André Schickner), Dustin Weissbeck, Tanju Abas – Eser Halatci

 

 

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 11.05.14 empfangen die Sportfreunde die zweite Mannschaft des SV Schluchtern. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Die Reserve ist erneut spielfrei. Wir hoffen auf tolles Wetter sowie auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung unserer treuen Fans.

(tw)

 

23. Spieltag

25.04.14

Spfr. Stockheim – TGV Dürrenzimmern 1:2 (0:1)

Zweite Heimniederlage für Stockheim
Dürrenzimmern erwischte den besseren Start und war in der Anfangsphase die spielbestimmende Mannschaft. Folgerichtig gingen die Gäste nach ca. 20 Spielminuten auch durch Marcel Übelhör in Führung. Anschließend nahmen die Hausherren das Heft in die Hand und waren bis zur Halbzeitpause die bessere Elf. Leider ging man allerdings mit der Verwertung der Torchancen viel zu fahrlässig um. So vergab zuerst Eser Halatci einen an Xhavit Gashi verursachten Foulelfmeter, nachdem dieser auf der linken Seite durchgebrochen war und nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Danach war es Tayfun Abas, der für Torgefahr sorgte. Leider scheiterte er von halb rechts kommend aus aussichtsreicher Position an Gästetorhüter Hehl.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein schnelles Spiel mit offenem Visier und zahlreichen Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Stockheim war in dieser Phase dem Ausgleich nahe, jedoch waren es zum Schrecken des Stockheimer Anhangs erneut die Gäste aus Dürrenzimmern, die mit dem 2:0 durch Veton Avdyli für eine kleine Vorentscheidung sorgten (65. Minute). Die Sportfreunde versuchten anschließend mit der Hereinnahme von Turgut Ter als zweite Sturmspitze ihre Offensivbemühungen zu bekräftigen. Eben dieser ließ mit dem 1:2-Anschlusstreffer (76. Minute) die Hoffnung der Einheimischen auf etwas Zählbares tatsächlich noch einmal aufkeimen, jedoch waren die Gäste am Ende cleverer und brachten den nicht unverdienten Sieg über die Zeit.

Stockheim: Eyüb Halatci – Philipp Echle – Heiko Schulz, Antonio Marzocchella, Astrit Bajraktaraj (46. Marcel Thumlert) – Ferhat Solak (84. Sascha Wößner), Tanju Abas – Xhavit Gashi (70. Turgut Ter), Dustin Weissbeck, Tayfun Abas – Eser Halatci

Reserve: Spfr. Stockheim II – TGV Dürrenzimmern II 3:2 (1:1)

Trotz leichter Feldvorteile zu Beginn, musste die Stockheimer Zweite relativ früh einen Rückstand hinnehmen. Jedoch ließ man sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und konnte durch konsequente Abwehrarbeit und stellenweise schön vorgetragene Angriffe noch vor der Pause ausgleichen.
Nach der Pause waren die Sportfreunde lange überlegen und zogen verdient auf 3:1 davon. In der hektischen Schlussphase erhöhten die Gäste den Druck Richtung Stockheimer Tor noch einmal, für mehr als den Anschlusstreffer reichte es aber nicht. Somit bleibt die Reserve mittlerweile im vierten Spiel in Folge ungeschlagen.
Torschützen: Turgut Ter (2 x), Steffen Zahner.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Vitali Schreiber, Kai Buyer, Jonas Freitag, Sascha Wößner, Joshua Eisele, Joachim Neuweiler, Turgut Ter, Steffen Zahner, Marcel Thumlert, André Schickner, Aykut Bal und Tobias Weber.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 04.05.14 müssen die Sportfreunde beim SV Leingarten II antreten. ACHTUNG: Anpfiff ist bereits um 13.15 Uhr. Ein Reservespiel findet keines statt.

(tw)

 

22. Spieltag

15.04.14

Spfr. Lauffen II – Spfr. Stockheim 2:0 (0:0)

Lauffen entscheidet das Duell der Sportfreunde für sich
In Spiel eins nach der schweren Verletzung von Spielertrainer Matthias Schickner zeigte sich Stockheim wie gewohnt von seiner auswärtsschwachen Seite. Die Gäste begannen zunächst gar nicht schlecht, jedoch kam Lauffen mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie. In der 12. Minute startete Frieder Dankel zu einem Solo über die rechte Stockheimer Abwehrseite und bediente mustergültig den in der Mitte lauernden Detlef Thut. Dieser lies sich seine erste Chance nicht nehmen und vollstreckte eiskalt. Nach dem frühen Treffer entwickelte sich eine umkämpfte Partie, bei der die spielerischen Elemente völlig zu kurz kamen. Beide Mannschaften versuchten hauptsächlich durch lange Bälle bzw. schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Jedoch blieben die Offensivreihen viel zu harmlos, so dass sich bis zur Pause am Spielstand nichts änderte.
Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zunehmend hektischer. Zu den stellenweise blind nach vorne geschlagenen Bällen kamen jetzt auch noch viele einfache Ballverluste und Nicklichkeiten im Mittelfeld hinzu, die den ohnehin schwach leitenden Unparteiischen stellenweise in arge Not brachten. Stockheim versuchte dann zwar durch die Einwechslungen von Marcel Thumlert und Turgut Ter als weitere Offensivkräfte noch einmal alles, war aber nicht in der Lage wenigstens noch einen Punkt zu sichern, auch, weil man die gesamte Spielzeit über immer wieder mit dem Schiedsrichter haderte, anstatt sich auf die eigenen Stärken zu fokussieren. Am Ende schafften die Gastgeber in der Nachspielzeit durch einen von Detlef Thut verwandelten Handelfmeter, dem übrigens ein klares, nicht abgepfiffenes Lauffener Handspiel vorausging, sogar noch das 2:0.

Stockheim: Eyüb Halatci – Antonio Marzocchella – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj (81. Turgut Ter) – Ferhat Solak, Dustin Weissbeck – Michael Heidinger, Xhavit Gashi (72. Marcel Thumlert), Tayfun Abas – Eser Halatci (59. Tanju Abas)

Vorschau:
Am kommenden Osterwochenende sind die Mannschaften im Bezirk Unterland bis auf wenige Ausnahmen spielfrei. Die nächste Partie mit Stockheimer Beteiligung ist dann das Derby am 27.04.14 zuhause gegen den TGV Dürrenzimmern. Spielbeginn ist um 15 Uhr (Reserven: 13.15 Uhr). Wir hoffen auf tolles Wetter und unsere treuen Fans.

(tw)

 

21. Spieltag

06.04.14

Spfr. Stockheim – FSV Schwaigern 4:0 (1:0)

 

Stockheim mit überzeugender Vorstellung

Die Gastgeber dominierten die Partie von Beginn an und ließen nie Zweifel aufkommen, welche Mannschaft an diesem Tag den Platz als Sieger verlassen würde. Folgerichtig ging das Team um Spielertrainer Matthias Schickner auch durch einen Distanzschuss von Michael Heidinger in Führung (16. Minute). Die Sportfreunde erspielten sich bis zur Halbzeit weitere gute Einschussmöglichkeiten, waren aber im Abschluss zu verkrampft und nervös, so dass den Hausherren bis zur Pause die 1:0-Führung genügen musste.
Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte: Stockheim am Drücker, Schwaigern sehr passiv und immer einen Schritt zu spät. Leider spiegelte sich die Überlegenheit der Einheimischen lange Zeit nicht im Spielstand wieder, so dass nach ca. 60 Minuten ein Schwaigerner Eigentor den Bann brechen musste. Anschließend wirkte die Stockheimer Offensivabteilung wie befreit und kam durch sehenswerte Tore von Dustin Weissbeck und Eser Halatci zu einem auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Heimerfolg. Bei aller Freude, bleibt aber auch zu hoffen, dass die Sportfreunde diesen Sieg nicht noch teuer bezahlen müssen, denn Matthias Schickner verletzte sich in der 77. Minute ohne gegnerische Einwirkung so schwer am Knie, dass er ausgewechselt werden musste. Gute und schnelle Genesung auch von dieser Stelle, Matze!

 

Sonstige besondere Vorkommnisse: Schwaigerns Torhüter Lucas Rau pariert einen von Eser Halatci geschossenen Foulelfmeter (83. Minute).

Stockheim: Eyüb Halatci – Antonio Marzocchella – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Ferhat Solak, Matthias Schickner (77. Marcel Thumlert) – Xhavit Gashi (74. Tayfun Abas), Dustin Weissbeck, Michael Heidinger (66. Tanju Abas) – Eser Halatci

 

 

Reserve: Spfr. Stockheim II – FSV Schwaigern II 4:4 (2:4)

Die zweite Mannschaft war in der Anfangsphase die aktivere Elf und erarbeite sich einige gute Möglichkeiten. Das erste Tor des Tages erzielte dann aber Schwaigern. Stockheim konnte zum Glück relativ schnell ausgleichen, jedoch zogen die Gäste bis zur Halbzeit auf 4:2 davon, weil die Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft der Sportfreunde eiskalt ausgenutzt wurden.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild etwas. Die Gastgeber standen jetzt defensiv kompakt und spielten mutig nach vorne. Der FSV schaltete etwas zurück und versuchte das Ergebnis zu verwalten. Dies wurde den Gästen aber am Ende zum Verhängnis, weil Stockheim durch zwei schön vorgetragene Konter tatsächlich noch den Ausgleich erzielen konnte.
Torschützen: Turgut Ter, Joachim Neuweiler, Tayfun Abas und Marcel Thumlert.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Jonas Freitag, Bastian Jenner, Tayfun Abas, Joachim Neuweiler, Tanju Abas, Turgut Ter, Halim Suna, Aykut Bal, Marcel Thumlert, André Schickner, Martin Wilhelm und Tobias Weber.

 

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 13.04.14 reist der Stockheimer Tross zum Auswärtspiel bei der zweiten Mannschaft der Sportfreunde Lauffen. Achtung: Anpfiff ist bereits um 13:15 Uhr, weil unsere Jungs das Vorspiel zur Bezirksligapartie Lauffen vs. TG Böckingen bestreiten. Ein Reservespiel findet logischerweise aus oben genanntem Grund ebenfalls nicht statt.

(tw)

 

20. Spieltag

30.03.14

TSV Fürfeld – Spfr. Stockheim 0:0 (0:0)

Stockheim auswärts erneut schwach
Ganz im Gegensatz zum frühsommerlichen Wetter präsentierten sich beide Mannschaften vom Start weg nicht von ihrer Sonnenseite. Stockheim stand tief und agierte in der ersten Halbzeit ausschließlich mit langen Bällen. Fürfeld versuchte über defensive Kompaktheit und Kurzpassspiel über die Flügel zum Erfolg zu kommen. Jedoch waren wirklich gefährliche Torraumszenen Mangelware. Wenn es einmal ein Stürmer geschafft hatte durchzubrechen, so waren entweder die Abwehrspieler zur Stelle oder man scheiterte am eigenen Unvermögen.
In der zweiten Hälfte nahm die Partie etwas an Fahrt auf, ohne sich jedoch zu einem fußballerischen Leckerbissen zu entwickeln. Durch individuelle Fehler auf beiden Seiten ergaben sich jetzt immer wieder gute Einschussmöglichkeiten. Zum Leidwesen der zahlreichen Zuschauer hatten die Offensivabteilungen aber nicht ihren besten Tag und die Fehlschußserie aus der ersten Halbzeit wurde fortgesetzt. Die beste Chance des Spiels hatte hierbei Tanju Abas für Stockheim, als er nach einer missglückten Kopfballabwehr von Fürfeld allein auf den einheimischen Keeper zustürmte, aber mit seinem Heber aus circa 10 m an der Querlatte scheiterte. Alles in allem muss man am Ende von einem gerechten Unentschieden sprechen, da der TSV die größere Anzahl an Chancen, die Sportfreunde aber die deutlicheren besaßen.

Stockheim: Eyüb Halatci – Antonio Marzocchella – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Ferhat Solak, Matthias Schickner – Michael Heidinger, Dustin Weissbeck, Tanju Abas (88. Marcel Thumlert) – Xhavit Gashi (73. Tayfun Abas)

Reserve: TSV Fürfeld – Spfr. Stockheim 1:2

Die zweite Mannschaft der Sportfreunde übernahm schnell das Kommando und konnte sich einige gute Chancen herausspielen. Jedoch dauerte es circa eine halbe Stunde, ehe Turgut Ter nach einem Schnitzer in der Abwehrreihe der Fürfelder Hintermannschaft quasi von der Mittellinie aus allein auf den Torwart zu marschierte und seine Farben mit einem überlegten Abschluss mit 1:0 in Führung brachte. Stockheim schaltete nun etwas zurück und Fürfeld kam besser ins Spiel. Durch einen mit viel wohlwollen vertretbaren Handelfmeter erzielte der Gastgeber dann praktisch mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich.
In der zweiten Halbzeit waren noch keine 10 Minuten gespielt, als der eingewechselte Joshua Eisele den hochgewachsenen Guido Straub im Fürfelder Tor mit einem Kopfball vom rechten 5-Meter-Eck aus überlobte und Stockheim erneut in Front schoss. Beflügelt von der Führung spielten die Gäste weiter mutig nach vorne, wurden aber durch eine Handvoll mehr als fragwürdiger Abseitsentscheidungen immer wieder gestoppt. In der Schlussphase warf der TSV seinerseits nochmal alles nach vorne, hatte jedoch im Abschluss kein Glück, so dass es beim verdienten 2:1-Auswärtssieg der Sportfreunde blieb.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Carsten Renner, Joshua Eisele, Sascha Wößner, Patrick Barth, Joachim Neuweiler, Marco Schickner, Turgut Ter, Tayfun Abas, Marcel Thumlert, André Schickner, Bastian Jenner und Jonas Freitag.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 06.04.14 empfangen die Sportfreunde den FSV Schwaigern. Spielbeginn ist um 15 Uhr (Reserven 13.15 Uhr). Über zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand würden sich die Mannschaften sicherlich freuen.

(tw)

 

19. Spieltag

23.03.14

Spfr. Stockheim – TSV Nordhausen 4:2 (1:1)

 

Sportfreunde lassen den Tabellenführer stolpern

Die Gastgeber starteten gut und waren in der Anfangsphase feldüberlegen. Nach einer Unachtsamkeit in der Stockheimer Hintermannschaft war es jedoch der Ligaprimus aus Nordhausen, der quasi mit seiner ersten Halbchance durch einen sehenswerten Sonntagsschuss, abgefeuert von Timo Sobol, in Führung ging. Die Sportfreunde zeigten sich hiervon jedoch überhaupt nicht geschockt und konnten nur 5 Minuten später ausgleichen. Dustin Weissbeck gelang hierbei ein weiterer Kunstschuss. Unter freundlicher Mithilfe von Gästekeeper Schauer fand der Ball direkt vom Eckstoßpunkt weg seinen Weg ins Nordhausener Gehäuse. Bis zur Pause tat sich dann aber auf der Anzeigetafel nichts mehr. Beide Mannschaften versuchten ihrerseits das Spiel in den Griff zu bekommen, was zu vielen Zweikämpfen im Mittelfeld führte, ohne dass wirkliche Torgefahr aufkam.
Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie an Fahrt auf und die Intensität der Zweikämpfe zu. Nordhausen schwächte sich nur 5 Minuten nach Wiederbeginn durch eine Ampelkarte selbst, jedoch merkte man die numerische Überlegenheit der Sportfreunde lange Zeit nicht. Den Unterschied machte dafür an diesem Tag Stockheims Goalgetter Eser Halatci aus, der zum „Man of the match“ avancierte, weil er zuerst den Grundstein für den Heimsieg durch einen Doppelschlag in der 60. Und 66. Minute legte und anschließend in der Nachspielzeit die endgültige Entscheidung herbeiführte, nachdem Nordhausen zwischenzeitlich durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 3:2 herangekommen war und in der Schlussviertelstunde für mächtig viel Betrieb am bzw. im Strafraum der Sportfreunde gesorgt hatte. Alles in allem ein verdienter Sieg für Stockheim, obgleich man dem Tabellenführer das Fehlen seines Toptorjägers Marco Öhler schon anmerken konnte.

 

Stockheim: Eyüb Halatci – Antonio Marzocchella – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Ferhat Solak (66. Tanju Abas), Matthias Schickner – Xhavit Gashi (90. Marcel Thumlert), Dustin Weissbeck, Tayfun Abas – Eser Halatci

 

Reserve: Spfr. Stockheim II – TSV Nordhausen II 4:1 (4:1)

Eine klare Angelegenheit für die Gastgeber, die das Spiel bereits vor der Pause entschieden hatten. Nordhausen kam nie richtig ins Spiel, Stockheim war bei der Chancenverwertung sehr effektiv.
In der zweiten Halbzeit verwalteten die Sportfreunde das Ergebnis, kamen dabei aber sogar immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten, jedoch fehlte dann beim Abschluss das nötige Quäntchen Glück um das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. Trotz allem, endlich der erste Sieg für die Reservemannschaft und ein auch in dieser Höhe verdienter noch dazu. Herzlichen Glückwunsch!
Torschützen: Tanju Abas, Marco Schickner, Joshua Eisele und Marcel Thumlert.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Carsten Renner, Joshua Eisele, Sascha Wößner, Patrick Barth, Tanju Abas, Marco Schickner, Bastian Jenner, Ercan Bal, Marcel Thumlert, André Schickner, Steffen Zahner, Halim Suna und Aykut Bal.

 

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 30.03.2014 reisen die Sportfreunde zum Auswärtsspiel nach Fürfeld. Hier muss die Wiedergutmachung für das Hinspiel erfolgen, denn der TSV war in dieser Saison bisher die einzige Mannschaft, welche in Stockheim gewinnen konnte. Spielbeginn ist um 15 Uhr (Reserven: 13:15 Uhr). Wie immer hoffen wir auch in Fürfeld auf die Unterstützung unserer treuen Fans.

(tw)

 

 

18. Spieltag

16.03.14

FC Union Heilbronn II – Spfr. Stockheim 0:0 (0:0)

Unentschieden eigentlich zu wenig
Ein nur mäßiges Fußballspiel boten die beiden Mannschaften zur Mittagszeit auf dem Kunstrasen des FC Union. Im ersten Spielabschnitt waren die Gastgeber die agilere Elf, ohne jedoch für wirkliche Torgefahr zu sorgen. Stockheim agierte aus einer gesicherten Defensive heraus, brachte sich aber durch zahlreiche Abspielfehler um den eigenen Strafraum herum immer wieder selbst in Bedrängnis.
Nach der Pause änderten sich die Kräfteverhältnisse etwas. Die Sportfreunde kamen nun deutlich stärker auf und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Die Partie war zunächst trotzdem geprägt von viel Mittelfeldkampf und taktischen Fouls. In den letzten 20 Minuten zogen die Gäste das Tempo noch einmal spürbar an und kamen so immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten. Leider fehlte den jeweiligen Akteuren beim Abschluss die Ruhe bzw. die nötige Nervenstärke, so dass die Chancen allesamt ungenutzt blieben und man am Ende auf Grund der guten Schlussphase eigentlich 2 verschenkten Punkten nachtrauern muss.

Stockheim: Eyüb Halatci – Antonio Marzocchella – Heiko Schulz, Astrit Bajraktaraj, Michael Heidinger – Ferhat Solak, Matthias Schickner – Xhavit Gashi, Dustin Weissbeck, Tayfun Abas (85. Tanju Abas) – Eser Halatci

Nachholspiel Reserve: TSV Cleebronn – Spfr. Stockheim 2:1

In der ersten Halbzeit war die Stockheimer Reserve den Gastgebern deutlich überlegen und konnte sich einige, stellenweise sehr gute, Torchancen herausspielen. Jedoch ging man mit den Chancen grob fahrlässig um und schaffte nur eine magere 1:0-Pausenführung (20. Minute, Torschütze André Schickner). Die zweite Hälfte musste auf Grund eines Flutlichtausfalls auf dem Trainingsplatz gespielt werden. Cleebronn kam nun deutlich besser ins Spiel und brachte die Gäste ein ums andere Mal in arge Bedrängnis. Die Sportfreunde waren viel zu passiv und reagierten nur noch. In der umkämpften Schlussphase schafften es die Gastgeber dann tatsächlich, den Rückstand in einen Sieg zu verwandeln.
Fazit: die Reserve wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg, welcher mit der schlagkräftigen Truppe in Cleebronn locker drin gewesen wäre.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Patrick Barth, Sascha Wößner, Tanju Abas, Marco Schickner, André Schickner, Dustin Weissbeck, Turgut Ter, Tayfun Abas, Marcel Thumlert, Ferhat Koc, Carsten Renner, Bastian Jenner und Martin Wilhelm.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 23.03.14 gastiert der Tabellenführer aus Nordhausen in Stockheim. Spielbeginn ist um 15 Uhr (Reserven 13.15 Uhr). Wir hoffen, dass wir zu diesem Topspiel alle unsere Fans, Freunde und Gönner auf dem Stockheimer Sportgelände begrüßen dürfen!

(tw)

 

17. Spieltag

Spfr. Stockheim – TSV Niederhofen 1:0 (1:0)

Stockheim untermauert Heimstärke
Die zahlreichen Zuschauer auf dem Stockheimer Sportgelände sahen bei frühlingshaften Temperaturen keine hochklassige, dafür aber eine über 90 Minuten sehr intensiv geführte Partie. In der Anfangsphase hatten die Sportfreunde mehr vom Spiel, ohne jedoch für ernsthafte Torgefahr zu sorgen. Nach einer halben Stunde tauchte Niederhofen wie aus dem Nichts brangefährlich vor dem einheimischen Tor auf, zum Glück strich der Ball aber knapp am langen Pfosten vorbei. Dieser Schockmoment war wohl der endgültige Weckruf für die Gastgeber, welche die Zügel nun spürbar anzogen. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze dann der entscheidende Moment des Spiels. Mit einem sehenswerten Freistoßtrick beförderten die Sportfreunde den Ball an den 5-Meter-Raum wo Kapitän Antonio Marzocchella zur Stelle war und einnetzte (38.).
In der zweiten Hälfte verflachte das Niveau der Partie völlig. Stockheim erschien unverständlicherweise irgendwie verunsichert und stand sehr tief. Niederhofen war jedoch zu harmlos um daraus Kapital schlagen zu können. Es gab jeweils noch eine Großchance pro Team, welche die Torleute aber souverän vereitelten. Auf Grund der ersten Halbzeit geht der Heimsieg jedoch gerade noch so in Ordnung.

Stockheim: Eyüb Halatci – Philipp Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Antonio Marzocchella, Matthias Schickner, Michael Heidinger – Xhavit Gashi (60. Tanju Abas), Dustin Weissbeck – Eser Halatci (75. Tayfun Abas)

Reserve: Spfr. Stockheim II – TSV Niederhofen 1:2 (1:1)

Eine unnötige Niederlage für die Reservemannschaft, die durch einen direkt verwandelten Freistoß relativ früh in Rückstand geriet. Tayfun Abas brachte die Sportfreunde unter freundlicher Mithilfe von Gästekeeper Ströhl nach ca. 30 Minuten mit einem Schlenzer ins linke obere Eck zurück ins Spiel.
Nach der Pause ging Niederhofen erneut in Führung. Anschließend plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, ehe die Partie auf Grund einer schweren Verletzung eines Gästespielers für ca. 25 Minuten unterbrochen werden musste (auch von dieser Stelle noch einmal gute Besserung!).
In der turbulenten Schlussphase versuchten die Gastgeber alles, hatten aber im Abschluss leider kein Glück, wodurch es beim nicht unverdienten Erfolg für Niederhofen blieb.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Martin Schäfer, Carsten Renner, Patrick Barth, Marco Schickner, Tanju Abas, Tayfun Abas, Turgut Ter, André Schickner, Marcel Thumlert, Ferhat Koc, Joshua Eisele, Sascha Wößner, Bastian Jenner, Martin Wilhelm und Halim Suna.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, den 16.03.2014 reisen die Sportfreunde zum sicherlich nicht ganz einfachen Auswärtsspiel beim FC Union Heilbronn II. ACHTUNG: Anpfiff ist bereits um 12.30 Uhr. Die Reserve hat spielfrei.

(tw)

16. Spieltag

02.03.14

TSV Cleebronn – Spfr. Stockheim 3:1 (1:0)

Sportfreunde mit erneuter Auswärtsniederlage
Beiden Mannschaften merkte man noch deutlich die Winterpause an, zusätzlich sorgte schwer zu bespielendes Geläuf für wenig Spielfluss. Zuerst war es die Heimelf, welche die Initiative ergriff, ehe die Sportfreunde ihrerseits die Spielanteile erhöhten. Kurz vor der Pause hatte dann Cleebronn eine Drangphase in welcher zuerst unserer Torhüter Marcel Thumlert zwei Mal glänzend parierte. Als jedoch Heiko Schulz unglücklich einen Ball ins eigene Tor lenkte, war auch er geschlagen und die Gäste gerieten zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunk in Rückstand. Natürlich war man auf Stockheimer Seite schnellstens gewillt diesen Rückstand zu egalisieren, doch zeigte man in der Defensive zu viele Unachtsamkeiten, welche der Gast Mitte der zweiten Hälfte prompt zum 2:0 ausnutzen konnten. Als gut 15 Minuten vor Schluss Eser Halatci durch einen verwandelten Foulelfmeter doch noch verkürzen konnten, keimte kurzzeitig noch einmal Hoffnung auf, doch die Gastgeber konnten ebenfalls durch einen Foulelfmeter den Endstand herstellen.

Stockheim: Marcel Thumlert – Philipp Echle – Astrit Bajraktaraj (69. Tayfun Abas), Burhan Kandemir (85. Tanju Abas), Heiko Schulz (90. Turgut Ter) – Antonio Marzocchella, Matthias Schickner, Ferhat Solak - Michael Heidinger, Xhavit Gashi – Eser Halatci

Reserve: TSV Cleebronn – Spfr. Stockheim
Die Begegnung wurde von Cleebronner Seite auf Grund widriger Platzverhältnisse abgesagt.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag gastiert der TSV Niederhofen bei uns in Stockheim. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Das Vorspiel bestreiten die Reserven ab 13:15 Uhr. Wir hoffen wie immer auf zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fans.

(mb)

Wintervorbereitung 2. Spieltag

08.02.14

Spfr. Stockheim – SpVgg Kleinaspach 5:2 (2:0)

Stockheim lag schnell mit 2:0 in Front, anschließend verflachte das Spiel bis zur Pause etwas. Nach dem Seitenwechsel hatte der Gast aus Kleinaspach seine beste Phase und konnte durch einen Elfmeter zwischenzeitlich auf 2:1 verkürzen. Die Sportfreunde erhöhten danach ihre Bemühungen wieder und kamen am Ende noch zu einem ungefährdeten Sieg.
Torschützen: Dustin Weissbeck (2), Martin Wilhelm, Tayfun Abas, Eser Halatci.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Heiko Schulz, Antonio Marzocchella, Sascha Wößner, André Schickner, Dustin Weissbeck, Ferhat Solak, Turgut Ter, Michael Heidinger, Marcel Thumlert, Ferhat Koc, Tobias Weber, Matthias Schickner, Eser Halatci, Martin Wilhelm und Tayfun Abas.

Vorschau:
* Samstag, 15.02.14, 15:45 Uhr: VfB Eppingen II – Spfr. Stockheim
* Samstag, 22.02.14, 14:00 Uhr: Türkgücü Eibensbach – Spfr. Stockheim

Fasching 2014:
* Donnerstag, 27.02.14: Schmotziger Donnerstag (Sporthalle Stockheim, Einlass ab 20 Uhr)
* Dienstag, 04.03.14: Faschingskehraus (Sporthalle Stockheim, Einlass ab 18 Uhr)

 

Wintervorbereitung 1. Spieltag

02.02.14

Spfr. Stockheim - SV Massenbachhausen 0:3

Eigentlich eine ausgeglichene Partie mit leichten Feldvorteilen für Massenbachhausen. Eine Kombination aus nachlassender Konzentration auf Stockheimer Seite und Massenbachhausener Kaltschnäuzigkeit beim Verwerten der wenigen sich bietenden Torchancen führten am Ende dann aber doch noch zu einem relativ deutlichen Ergebnis.

 

15. Spieltag

05.12.13

TSV Güglingen – Spfr. Stockheim 0:2 (0:1)

Stockheim kann auswärts also doch gewinnen
Die Sportfreunde begannen engagiert und arbeiteten sich anfangs die ein oder andere Torchance heraus. Zunächst scheiterte aber Tanju Abas mit einem Schuss aufs leere Tor, weil ein Güglinger Abwehrspieler den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte. Besser machte es Goalgetter Eser Halatci in der 12. Spielminute. Dieser nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend gekonnt an, drehte sich um die eigene Achse und verwandelte dann eiskalt am einheimischen Keeper Tobias Radzium vorbei ins lange Eck. Die Gastgeber zeigten sich durch den Gegentreffer aber überhaupt nicht beeindruckt und spielten – auch mit tatkräftiger Unterstützung des stellenweise orkanartigen Windes – weiter munter nach vorne. Der TSV kam dadurch zu einigen guten Einschussmöglichkeiten und die Gäste hatten in dieser Phase Glück, dass sich bis zur Pause am Spielstand nichts änderte.
Stockheim hatte sich für die zweite Hälfte seinerseits vorgenommen, den Rückenwind auszunutzen. Leider klappte dieser Plan anfänglich mehr schlecht als recht und Güglingen blieb zunächst überlegen. Nach ca. einer Stunde fanden die Sportfreunde zurück ins Spiel und sorgten durch schnell vorgetragene Konter immer wieder für Torgefahr. Einen dieser Konter schloss Eser Halatci mit seinem zweiten Treffer ab (70.) und sorgte damit quasi für die Vorentscheidung. Stockheim verlegte sich anschließend auf eine gesicherte Defensive. Güglingen ließ in der Schlussphase das letzte Aufbäumen vermissen wodurch das Ergebnis alles in allem in Ordnung geht.

Stockheim: Eyüb Halatci – Philipp Echle – Astrit Bajraktaraj, Burhan Kandemir, Heiko Schulz – Antonio Marzocchella, Matthias Schickner, Marco Schickner – Tanju Abas, Joachim Neuweiler (84. Marcel Thumlert) – Eser Halatci (89. André Schickner)

(tw)

 

14. Spieltag

02.12.13

SGM Meimsheim – Spfr. Stockheim 4:0 (1:0)

Sportfreunde bestätigen Auswärtsschwäche
Stockheim fand gut ins Spiel und konnte sich in der Anfangsphase einige Torchancen erarbeiten, welche aber leider nicht zwingend genug zu Ende gespielt wurden. Meimsheim war in dieser Phase ein ebenbürtiger Gegner und tauchte ein ums andere Mal vor dem Tor der Gäste auf. Alles in allem eigentlich eine ausgeglichene erste Hälfte. Der Führungstreffer für die Gastgeber jedoch wieder ein „typisches Ding“, wenn Stockheim in Meimsheim spielt: Pfostentreffer – Abstauber – Tor – Zeitpunkt: ungünstig kurz vor der Halbzeit (44.).
Nach dem Seitenwechsel dann früh die Riesenmöglichkeit für Stockheim auf den Ausgleich. Leider gingen dem kurz zuvor eingewechselten Marco Schickner dabei die Nerven durch und er vergab freistehend aus aussichtsreicher Position. Danach stellten die Gäste unverständlicherweise den Spielbetrieb nahezu komplett ein. Meimsheim war nun überlegen und konnte durch 3 weitere Tore innerhalb von 10 Minuten (73., 78., 82.) einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Stockheim: Eyüb Halatci – Philipp Echle – Astrit Bajraktaraj (72. Joachim Neuweiler), Burhan Kandemir, Heiko Schulz – Antonio Marzocchella, Matthias Schickner, Michael Heidinger – Tanju Abas, Tayfun Abas (50. Marco Schickner) – Eser Halatci

Reserve: SGM Meimsheim II – Spfr. Stockheim II 5:0 (1:0)

Die Reserve konnte die Anfangsphase relativ offen gestalten. Mitte der ersten Hälfte wurde Meimsheim dann stärker und ging folgerichtig auch mit 1:0 in Führung. In der zweiten Hälfte hatte Stockheim zunächst gute Chancen auf den Ausgleich. Meimsheim schaffte aber in der Folgezeit das verdiente 2:0. Nach diesem Gegentreffer war auf Stockheimer Seite irgendwie die Luft raus und spätestens mit dem 3:0 war das Spiel endgültig gelaufen.

Für Stockheim spielten: Tobias Weber, Martin Schäfer, Carsten Renner, Vitali Schreiber, Patrik Barth, Joachim Neuweiler, Marco Schickner, Ercan Bal, André Schickner, Marcel Thumlert, Ferhat Koc, Bastian Jenner und Martin Wilhelm.

Vorschau:
Am nächsten Sonntag steht für die Sportfreunde schon das erste Rückrundenspiel beim TSV Cleebronn auf dem Programm. Anpfiff ist wie am vergangenen Sonntag bereits um 14 Uhr. Das Vorspiel bestreiten die Reserven ab 12:15 Uhr. Wir hoffen wie immer auf zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fans.

(tw)

13. Spieltag

17.11.13

Spfr. Stockheim – SG Stetten-Kleingartach 0:0 (0:0)

Halatci sichert Stockheim das Unentschieden
Die Geschichte des diesjährigen Nachbarschaftsduells zwischen den Sportfreunden aus Stockheim und der SG Stetten-Kleingartach ist eigentlich relativ schnell erzählt. In der ersten Halbzeit bekämpften sich beide Mannschaften im Mittelfeld, Torraumszenen blieben Mangelware. Erwähnenswert einzig eine Konterchance der Gäste, welche Eyüb Halatci, der nach abgesessener Rotsperre wieder das Tor hüten durfte, im Stile eines Spitzenkeepers parierte.
Nach dem Seitenwechsel zunächst dasselbe Bild: keiner der beiden Kontrahenten war in der Lage für wirkliche Torgefahr zu sorgen. Das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Ein völlig unnötiger Platzverweis gegen Stockheim ließ aber eine Viertelstunde vor Schluss das Kräftegleichgewicht zugunsten der SG kippen. Die Gäste schnürten die Sportfreunde jetzt in der eigenen Hälfte ein und erspielten sich mehrere, teilweise hochkarätige Torchancen. Jedoch zeigte der alles überragende Eyüb Halatci während dieser Phase einige Weltklassereflexe und hielt seine Farben dadurch am Leben. Am Ende blieb es somit dann bei einem für die Einheimischen etwas glücklichen, aber nicht ganz unverdienten Unentschieden.

Stockheim: Eyüb Halatci – Philipp Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj (67. Michael Heidinger) – Antonio Marzocchella, Matthias Schickner, Ferhat Solak – Xhavit Gashi, Tanju Abas (87. Tayfun Abas) – Eser Halatci (90. Marco Schickner)

Reserve: Spfr. Stockheim II – SG Stetten-Kleingartach 2:3 (0:1)

Die mutig nach vorne spielenden Gäste waren den Sportfreunden in der Anfangsviertelstunde deutlich überlegen. Anschließend konnte Stockheim die Partie ausgeglichen gestalten, musste jedoch noch vor der Pause nach einer Unachtsamkeit in der Abwehrreihe den 0:1-Rückstand hinnehmen.
Im zweiten Spielabschnitt war die SG anfangs wieder überlegen und konnte auf 0:2 davonziehen. Die Sportfreunde schafften es danach aber innerhalb von 6 Minuten den Rückstand durch Tore von Marco Schickner (62. / Foulelfmeter) und Joachim Neuweiler (68.) zu egalisieren. Leider war die Freude nur von kurzer Dauer. Der Gast erhöhte nur wenige Minuten später auf 3:2 (75.). In der hektischen Schlussphase warf Stockheim alles nach vorne, konnte sich aber leider keine zwingende Torchance mehr herausspielen, weshalb der Sieg für die SG im Großen und Ganzen in Ordnung geht.

Für Stockheim spielten: Tobias Weber, Carsten Renner, Patrick Barth, Murat Özoglu, Sascha Wößner, Patrick Auderer, Joachim Neuweiler, Marco Schickner, Ercan Bal, Tayfun Abas, André Schickner, Bastian Jenner, Halim Suna, Kaan Inal und Martin Wilhelm.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag (24.11.13) ist Totensonntag, deshalb ruht hier der Spielbetrieb. Die nächste Partie bestreiten die Sportfreunde am 01.12.13 beim TSV Meimsheim. Achtung: Spielbeginn ist bereits um 14 Uhr. Das Vorspiel bestreiten die Reserven ab 12:15 Uhr. Wir hoffen wie immer auf zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fans.

(tw)

11. Spieltag

03.11.13

Spfr. Stockheim – FC Kirchhausen 2:1 (2:1)

Stockheim untermauert Heimstärke
Die Sportfreunde legten los wie die Feuerwehr und dominierten die Anfangsphase der schnellen und kampfbetonten Partie. Nach nur 5 Minuten wurde Eser Halatci im Strafraum von Gästekeeper Penev zu Fall gebracht. Der Gefoulte selbst verwandelte den fälligen Strafstoß zum frühen 1:0. Wiederum nur 5 Minuten später schloss der Stockheimer Goalgetter einen schönen Spielzug überlegt zur vermeintlich beruhigenden 2:0-Führung ab. Doch die Antwort der Gäste folgte auf dem Fuß. Routinier Paul Schulz ließ Tobias Weber, der am vergangenen Sonntag im Stockheimer Tor aushelfen musste, keine Chance in dem er einen sehenswerten Schuss aus ca. 18 Metern so an den Innenpfosten nagelte, dass der Ball von dort direkt ins Tor sprang (14.). Nach dieser ereignisreichen Anfangsviertelstunde verflachte das Spiel etwas, ehe Kirchhausen nach ca. 30 Spielminuten das Heft in die Hand nahm und die Gastgeber in der eigenen Hälfte einschnürte. Zum Glück für Stockheim konnten sich die Gäste aber außer einem glücklichen Lattentreffer nach einem abgefälschten Freistoß keine zwingenden Möglichkeiten erarbeiten und so ging es mit der 2:1-Führung für die Einheimischen in die Kabinen.
Nach der Pause erlebten die zahlreichen Zuschauer auf dem Stockheimer Sportgelände bei wechselhaftem Herbstwetter ein Spiel mit offenem Visier und zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Doch entweder scheiterte man an den jeweiligen Abwehrreihen oder am eigenen Unvermögen. In einer spannenden Schlussphase erhöhte Kirchhausen den Druck dann noch einmal spürbar, jedoch ließ die an diesem Tag sehr sicher agierende Stockheimer Abwehr nichts mehr Zählbares zu, so dass es am Ende beim nicht unverdienten Heimsieg blieb.

Stockheim: Tobias Weber – Philipp Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir (52. Marco Schickner), Michael Heidinger – Antonio Marzocchella, Matthias Schickner, Ferhat Solak (85. Tanju Abas) – Xhavit Gashi, Tayfun Abas – Eser Halatci

Reserve: Spfr. Stockheim II – FC Kirchhausen II 0:2 (0:0)
Die zweite Mannschaft konnte das Spiel gegen den Tabellenführer aus Kirchhausen in der ersten Halbzeit relativ offen gestalten. Es waren gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten vorhanden. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste dann das Tempo und erzielten dadurch 2 Tore. Stockheim hatte seinerseits auch noch die ein oder andere gute Gelegenheit, war aber im Abschluss zu unkonzentriert, weshalb der Auswärtssieg für Kirchhausen in Ordnung geht.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Martin Schäfer, Tanju Abas, Vitali Schreiber, Sascha Wößner, Patrick Auderer, Carsten Renner, Marco Schickner, Halim Suna, André Schickner, Ferhat Koc, Bastian Jenner, Kaan Inal und Martin Wilhelm.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag (10.11.13) sind die Sportfreunde beim TSV Güglingen zu Gast. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr. Das Vorspiel der Reserven findet bereits am Freitag, den 08.11.13 um 18 Uhr statt. Wir hoffen wie immer auf zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fans.

(tw)

10. Spieltag

21.10.13

SV Schluchtern II – Spfr. Stockheim 2:0 (1:0)

Schluchtern siegt souverän
Bereits vor Spielbeginn das erste Kuriosum: Vertreter beider Mannschaften waren sich nach einer kurzen Platzbegehung eigentlich einig darüber, dass das Spielfeld in Schluchtern auf Grund der starken nächtlichen Regenfälle nicht bespielbar sei. Der Schiedsrichter kam aber zu dem Entschluss, dass es sehr wohl möglich wäre, die Partie auszutragen, und zwar auf dem Nebenplatz. So wurde kurzer Hand dieser hergerichtet und das Spiel konnte mit 10-minütiger Verspätung beginnen.
Die Sportfreunde erwischten einen schlechten Start und waren in der Anfangsviertelstunde oftmals überfordert damit, mit der ballsicheren und kombinationsstarken Elf aus Schluchtern, die mit einigen Akteuren aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkt wurde, mitzuhalten. Der Gastgeber konnte dadurch bereits nach 6 Minuten durch seinen Torjäger Enes Zafer mit 1:0 in Führung gehen. In der Folge kam dann Stockheim besser ins Spiel und schaffte es zumindest, Abwehr- und Mittelfeldreihe zu stabilisieren. Die Bemühungen der Gäste sahen während dieser Phase bis zum gegnerischen 16-Meter-Raum halbwegs ansehnlich aus, zwingende Abschlussmöglichkeiten blieben jedoch Mangelware. Schluchtern hingegen agierte aus einer sehr sicher stehenden Defenisve heraus und war durch schnelle Konter stets gefährlich.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Stockheim war im Mittelfeld ebenbürtig, schaffte es aber weiterhin nicht, gegen die geschickt verteidigenden Gastgeber für Torgefahr zu sorgen. Schluchtern blieb seiner Linie aus Durchgang eins treu und erarbeitete sich bei schnellen Tempogegenstößen einige gute Möglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 83. Minute, ehe wiederum Enes Zafer mit seinem zweiten Treffer den Sack für seine Farben zu machte. Danach war die Partie gelaufen und die Gastgeber brachten den verdienten Erfolg sicher über die Zeit.

Stockheim: Marcel Thumlert – Philipp Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaray – Ferhat Solak (82. Marco Schickner), Matthias Schickner, Antonio Marzocchella (70. Joachim Neuweiler) – Michael Heidinger, Xhavit Gashi (50. Tanju Abas) – Eser Halatci

Vorschau:
Am kommenden Sonntag (27.10.2013) sind die Sportfreunde spielfrei. Die nächste Partie ist das Heimspiel gegen den FC Kirchhausen am Sonntag, den 02.11.2013. Achtung: an diesem Wochende wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt. Anpfiff ist deshalb bereits um 14.30 Uhr. Das Vorspiel bestreiten die Reserven ab 12:45 Uhr.

Außerdem nicht vergessen, dass am Freitag, den 25.10.2013 unsere diesjährige WinterWarmUp-Party mit der Liveband „Friends“ stattfindet! Saalöffnung ist um 20 Uhr. Die Band spielt ab 21 Uhr. Wir würden uns über Euren Besuch sehr freuen!

(tw)

9. Spieltag

14.10.13

Spfr. Stockheim – SV Leingarten II 4:1 (2:1)

Verdienter Heimerfolg gegen Leingarten
Stockheim erwischte einen guten Start und lag durch Tore von Michael Heidinger und Xhavit Gashi schon nach einer Viertelstunde mit 2:0 in Front. Anschließend schaltete man einen Gang zurück, wodurch Leingarten etwas besser ins Spiel kam. Als logische Konsequenz daraus konnten die Gäste noch vor der Pause den 2:1-Anschlusstreffer erzielen.
Nach der Halbzeitpause hatten die Gastgeber das Geschehen wieder besser im Griff. Man erspielte sich einige hochkarätige Torchancen, es dauerte aber dennoch bis zur 78. Spielminute, ehe Eser Halatci bei einem schnellen Vorstoß in den Leingartener Strafraum nur noch durch Foulspiel gestoppt werden konnte und den fälligen Elfmeter gleich selbst verwandelte. Mit diesem Tor war das Spiel quasi zu Gunsten der Sportfreunde entschieden, auch, weil die Offensivabteilung der Gäste an diesem Sonntag nicht ihren stärksten Tag hatte und im Abschluss viel zu harmlos war. Mit dem 4:1 in der Schlussminute unterstrich Eser Halatci seine Ambitionen auf die Torjägerkanone und die Sportfreunde konnten so gleichzeitig noch etwas fürs Torverhältnis tun.

Stockheim: Marcel Thumlert – Philipp Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Antonio Marzocchella (82. Tayfun Abas), Matthias Schickner, Joachim Neuweiler (76. Ferhat Solak) – Xhavit Gashi (67. Tanju Abas), Michael Heidinger – Eser Halatci

Vorschau:
Am kommenden Sonntag reisen die Sportfreunde zum sicherlich nicht ganz einfachen Auswärtsspiel beim SV Schluchtern II. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fans.

Nicht vergessen: am 25.10.2013 findet unsere diesjährige WinterWarmUp-Party mit der Live-Band „Friends“ statt! Saalöffnung: 20 Uhr, Konzertbeginn: 21 Uhr.

(tw)

 

8. Spieltag

06.10.13

TGV Dürrenzimmern – Spfr. Stockheim 2:1 (0:1)

 

Stockheim unterliegt in Dürrenzimmern

Passend zum Herbstwetter erlebten die Zuschauer auf dem Dürrenzimmerner Sportgelände kein hochklassiges, aber dafür auch ein kein schlechtes Lokalderby zwischen dem heimischen TGV und den Gästen aus Stockheim. Die Hausherren kombinierten schnell und ansehnlich, jedoch waren es an diesem Sonntag die Sportfreunde, die mit ihrer ersten Torchance in Führung gingen. Eser Halatci konnte eine Kopfballverlängerung von Spielertrainer Matthias Schickner ebenfalls per Kopf zum 1:0 verwerten. Nach der Führung verlegte sich Stockheim auf die Defensive und versuchte mit Kontern immer wieder Nadelstiche zu setzen. Dürrenzimmern blieb ebenfalls immer gefährlich, war aber im Abschluss zu harmlos, so dass sich bis zur Pause am Spielstand nichts mehr änderte.

 

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Dürrenzimmern glich nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff durch eine verunglückte Flanke von Marko Schneider aus. Der Ball senkte sich dabei unhaltbar für Torhüter Marcel Thumlert ins lange Eck. Die Sportfreunde wirkten in der Folge ein wenig verunsichert und der TGV nutze diese kurze Schwächeperiode eiskalt aus, denn nur 10 Minuten später erzielten die Gastgeber bei einer unübersichtlichen Aktion im Strafraum das 2:1 (56.). Stockheim schaltete nach diesem Gegentreffer zwei Gänge hoch und erspielte sich teilweise gute Chancen, darunter unter anderem ein Pfostentreffer nach einem Flugkopfball von Antonio Marzocchella. Leider erfüllte sich aber an diesem Nachmittag der sehnliche Wunsch nach dem Ausgleich nicht mehr und man musste sich am Ende knapp geschlagen geben.

 

Stockheim: Marcel Thumlert – Philip Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Antonio Marzocchella – Matthias Schickner, Ferhat Solak (30. Astrit Bajraktaraj), Tanju Abas – Michael Heidinger, Xhavit Gashi – Eser Halatci

 

Reserve: TGV Dürrenzimmern II – Spfr. Stockheim II 3:1 (2:1)

 

Die Reserve geriet durch ein Eigentor früh in Rückstand (8.), konnte dafür durch einen sehenswerten Heber von Marco Schickner auch relativ schnell wieder ausgleichen (18.). Mit zwei Toren kurz vor und kurz nach der Pause (38./51.) hatten die Gastgeber dann aber das psychologische Moment auf ihrer Seite und kamen am Ende zu einem relativ ungefährdeten Erfolg.

 

Für Stockheim spielten: Tobias Weber, André Schickner, Carsten Renner, Berkant Karadag, Marco Schickner, Halim Suna, Joachim Neuweiler, Martin Schäfer, Andreas Schulz, Partrick Barth, Ferhat Koc, Sergej Assenheimer, Osman Özakcinar und Martin Wilhelm.

 

Vorschau:

Am nächsten Sonntag ist der Tabellenvorletzte SV Leingarten II zu Gast in Stockheim. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Ein Reservespiel findet keines statt. Die Sportfreunde hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

 

Außerdem nicht vergessen, dass am Freitag, den 25.10.2013 unsere diesjährige WinterWarmUp-Party mit der Liveband „Friends“ stattfindet! Saalöffnung ist um 20 Uhr. Die Band spielt ab 21 Uhr.

 

(tw)

 

7. Spieltag

03.10.13

Spfr. Stockheim – Spfr. Lauffen II 2:1 (0:1)

 

Knapper Sieg gegen schwache Lauffener

Die Gäste gingen bereits in der vierten Minute in Führung und verlegten sich danach direkt darauf, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Stockheim kam dadurch in der ersten Halbzeit zu einigen Tormöglichkeiten, scheiterte aber immer wieder am eigenen Unvermögen.

 

Nach dem Seitenwechsel änderte sich an der Kräfteverteilung nichts, im Gegenteil. Lauffen schwächte sich durch zwei Platzverweise (58./80. Minute) selbst, wodurch das Übergewicht der Hausherren noch deutlicher wurde. Es dauerte aber trotzdem bis zur 85. Minute, ehe der Stockheimer Spiertrainer Matthias Schickner seine Farben erlöste und per Kopf den mittlerweile längst fälligen Ausgleich erzielte. Doch noch war nicht Schluss und die Gastgeber wollten mehr. Man bündelte für die letzten 5 Minuten des Spiels noch einmal alle Kräfte, so dass Lauffen quasi in der eigenen Hälfte eingeschnürt wurde. Bei einem Getümmel im 5-Meterraum der Gäste hatte der Stockheimer Kapitän Antonio Marzocchella den richtigen Riecher und staubte gekonnt zum nicht unverdienten Siegtreffer ab (90+2), so dass die drei Punkte tatsächlich noch in Stockheim blieben.

 

Stockheim: Marcel Thumlert – Antonio Marzocchella – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Martin Schäfer – Matthias Schickner, Ferhat Solak, Marco Schickner (72. Joachim Neuweiler) – Tayfun Abas, Tanju Abas – Eser Halatci

 

(tw)

 

6. Spieltag

30.09.13

FSV Schwaigern – Spfr. Stockheim 2:1 (1:1)

 

Stockheim auswärts weiter ohne Sieg

Die zahlreichen Zuschauer sahen am vergangenen Sonntag in Schwaigern kein hochklassiges, aber dafür ein schnelles, kampfbetontes und sehr intensiv geführtes Kreisliga-A-Duell zwischen dem einheimischen FSV und den Gästen aus Stockheim. Die Sportfreunde begannen engagiert und erspielten sich in der ersten halben Stunde mehrere gute Einschussmöglichkeiten, die beste darunter hatte Eser Halatci bei einem Aluminiumtreffer. Doch wie so oft im Fußball rächte sich auch hier der fahrlässige Umgang mit den Torchancen sehr schnell und Schwaigern ging quasi mit seiner ersten Torchance durch einen sehenswerten Kopfball des ehemaligen Stockheimers Kevin Würtz mit 1:0 in Führung (33.). Zum Glück für die Gäste leistete sich die schwache Schwaigerner Abwehr aber nur fünf Minuten später einen groben Schnitzer und die Sportfreunde konnten durch Eser Halatci zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen. Nach der Pause erwischte der FSV den besseren Start und ging in der 53. Minute erneut in Führung. Danach war das Spiel beider Mannschaften geprägt von langen, hohen Bällen und vielen Fouls bzw. Nicklichkeiten im Mittelfeld. Die Gastgeber verlegten sich auf ein ergebnisorientiertes Defensivspiel mit schnellen Kontern, wohingegen die Sportfreunde in der hitzigen Schlussphase alles nach vorne warfen. Jedoch vereitelte der schwach leitende Unparteiische an diesem Tag die eigentlich gerechte Punkteteilung, indem er einen regulären Angriff der Gäste kurzer Hand für Abseits erklärte und sich bei einem klaren Foulelfmeter am Stockheimer Goalgetter Eser Halatci für Weiterspielen entschied, so dass es am Ende beim etwas schmeichelhaften Heimsieg für den FSV Schwaigern blieb.

 

Stockheim: Marcel Thumlert – Philipp Echle – Heiko Schulz, Antonio Marzocchella, Astrit Bajraktaraj (77. Joachim Neuweiler) – Matthias Schickner, Marco Schickner – Tayfun Abas (71. Tanju Abas), Ferhat Solak, Michael Heidinger – Eser Halatci (88. André Schickner)

 

Reserve: FSV Schwaigern – Spfr. Stockheim 5:1 (1:0)

Die Reservemannschaft kam an diesem Sonntag böse unter die Räder. Auf Grund von Verletzung/Abwesenheit musste die komplette etatmäßige Abwehr ersetzt werden, was sich im Spielaufbau bzw. den Abwehraktionen deutlich bemerkbar machte. Zusätzlich hatte Sergej Assenheimer im Tor nicht seinen besten Tag erwischt. Den Ehrentreffer für Stockheim erzielte Vitali Schreiber in der 80. Minute zum zwischenzeitlichen 4:1. Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Carsten Renner, Vitali Schreiber, Berkant Karadag, Ercan Bal, Steffen Zahner, Bastian Jenner, Halim Suna, Joachim Neuweiler, Patrick Barth, André Schickner, Kaan Inal und Osman Özakcinar.

 

Vorschau:

* Donnerstag, 03.10.13, Spielbeginn 15 Uhr: Spfr. Stockheim – Spfr. Lauffen II

 

* Sonntag, 06.10.13, Spielbeginn 15 Uhr (Reserve 13:15 Uhr): TGV Dürrenzimmern – Spfr. Stockheim

 

* Freitag, 25.10.2013: WinterWarmUp-Party mit der Liveband „Friends“. Hallenöffnung 20 Uhr, Veranstaltungsbeginn 21 Uhr.

 

5. Spieltag

23.09.13

Spfr. Stockheim – TSV Fürfeld 0:1 (0:0)

Unnötige Heimniederlage gegen Fürfeld
Die zahlreichen Zuschauer auf dem Stockheimer Sportgelände erlebten an diesem Sonntag bei tollem Wetter leider kein gutes Fußballspiel. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Die Gäste versuchten immer wieder durch Fernschüsse zum Erfolg zu kommen, welche jedoch zum Glück für die Einheimischen allesamt zu ungenau waren. Stockheim spielte bis zum Strafraum ansehnlich, jedoch ohne die Spielzüge dann mit einer zwingenden Aktion abzuschließen. Erwähnenswert einzig eine Halbchance durch Eser Halatci, der bei einem Fallrückzieher nicht genügend Druck hinter den Ball bringen konnte, so dass der sichere Fürfelder Torspieler Poignee den Ball gerade noch über die Latte lenkte.
Nach der Pause besserte sich das Niveau der Partie etwas. Stockheim nahm das Heft in die Hand und konnte sich ein paar gute Möglichkeiten herausspielen, welche aber leider allesamt nicht genutzt werden konnten. Die besten beiden hatten hierbei Michael Heidinger, der bei einem fulminanten Vollspannstoß aus halblinker Position ca. 8 Meter vor dem Tor leider nur die Latte traf, sowie Spielertrainer Matthias Schickner, bei dessen Kopfball am 5-Meter-Raum ebenfalls die Latte für den schon geschlagenen Torhüter rettete. So kam es wie es kommen musste und die Fürfelder gingen in der 70 Minute quasi mit ihrer ersten Torchance in der zweiten Hälfte durch einen abgefälschten Schuss des hochgewachsenen Nicolas Volk in Führung. In der sehr hektischen Schlussphase warf Stockheim alles nach vorne und versuchte immer wieder mit hohen, weiten Bällen in den Fürfelder Strafraum hinein für Gefahr zu sorgen. Die Gäste verteidigten mit Mann und Maus und schafften es am Ende irgendwie, den etwas schmeichelhaften Sieg über die Zeit zu bringen.

Stockheim: Marcel Thumlert – Philip Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Matthias Schickner, Ferhat Solak, Tanju Abas – Michael Heidinger, Xhavit Gashi – Eser Halatci

Reserve: Spfr. Stockheim II – TSV Fürfeld II 1:2 (1:2)

Die Zweite spielte in der Anfangsphase keinen schlechten Fußball und Marco Schickner brachte seine Farben durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 in Führung. Danach ging leider die spielerische Linie etwas verloren und Fürfeld konnte das Spiel bis zur Pause drehen.
Nach dem Seitenwechsel standen die Gäste tief und verlegten sich auf eine gesicherte Defensive. Dagegen fanden die Sportfreunde kein probates Mittel und so blieb es am nicht unverdienten Auswärtssieg für Fürfeld.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Antonio Marzocchella, Martin Schäfer, Vitali Schreiber, Bastian Jenner, Sascha Wößner, Marco Schickner, Patrick Barth, Andreas Schulz, Ferhat Koc, André Schickner, Osman Özakcinar, Halim Suna, Kaan Inal, Carsten Renner

Vorschau:
Am nächsten Sonntag reisen die Sportfreunde zum schweren Auswärtsspiel nach Schwaigern. Spielbeginn ist um 15 Uhr (Reserve 13:15 Uhr).

(tw)

 

4. Spieltag

16.09.13

TSV Nordhausen – Spfr. Stockheim 3:1 (3:0)

Stockheim unterliegt beim Titelfavoriten
Beide Mannschaften waren eigentlich noch gar nicht richtig auf dem Platz, da stand es schon 1:0 für die spielstarken Gastgeber. Die Sportfreunde konnten mit diesem Schock zunächst nicht richtig umgehen und kamen die ersten 30 Minuten überhaupt nicht ins Spiel, wohingegen Nordhausen konsequent nach vorne spielte und die Fehler in der Stockheimer Hintermannschaft eiskalt bestrafte. So stand es bis zur Pause schon 3:0 und die Partie schien gelaufen.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild etwas. Der TSV kam sehr defensiv aus der Kabine. Die Sportfreunde spielten ansehnlich nach vorne und konnten durch ein Kopfballtor von Spielertrainer Matthias Schickner in der 52. Spielminute die Hoffnung beim eigenen Anhang auf etwas Zählbares wenigstens ein klein wenig am Leben erhalten. Leider konnten anschließend alle anderen Torchancen, u. a. eine weitere sehr gute Kopfballmöglichkeit von Schickner, nicht verwertet werden. Nordhausen agierte aber auch unter Druck clever und einem Tabellführer würdig, weshalb der Heimsieg völlig in Ordnung geht.

Stockheim: Marcel Thumlert – Philipp Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj (51. Antonio Marzocchella) – Matthias Schickner, Ferhat Solak (65. Martin Schäfer), – Tanju Abas, Xhavit Gashi, Tayfun Abas – Michael Heidinger

Reserve: TSV Nordhausen – Spfr. Stockheim 4:1 (1:0)
Nachdem die zweite Mannschaft mit einem 1:0 zur Halbzeit noch halbwegs gut im Spiel war, ging in der zweiten Hälfte die spielerische Linie komplett verloren und man unterlag auch in dieser Höhe verdient gegen die zweite Garnitur der Nordhausener. Den Ehrentreffer für die Sportfreunde erzielte Marco Schickner durch einen Foulelfmeter (85.).

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Patrick Barth, Sascha Wößner, Patrick Auderer, Marco Schickner, Bastian Jenner, Halim Suna, Martin Schäfer, Andreas Schulz, André Schickner, Ferhat Koc, Kaan Inal und Carsten Renner.

Vorschau:
* Sonntag, 22.09.13, Spielbeginn 15 Uhr: Spfr. Stockheim – TSV Fürfeld (Reserve 13:15 Uhr)
* Donnterstag, 26.09.13, Spielbeginn 19:30 Uhr: VfL Neckargartach – Spfr. Stockheim

(tw)

 

3. Spieltag

09.09.13

Spfr. Stockheim – FC Union Heilbronn II 1:1 (1:1)

 

Stockheim kann einen Punkt ergattern
Mit dem FC Union Heilbronn II stellte sich vergangenen Sonntag der erwartet schwere Gegner in Stockheim vor. Die Gäste nahmen von Anfang an das Heft in die Hand und spielten sehenswerten, technisch anspruchsvollen Fußball ohne jedoch für wirkliche Torgefahr zu sorgen. Die Sportfreunde standen tief und versuchten durch schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Bei einem dieser Tempogegenstöße konnte der neugewählte Kapitän Xhavit Gashi nur noch durch ein Foul knapp innerhalb des Strafraums gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Stockheimer Goalgetter Eser Halatci sicher (34.). Der FC Union ließ sich durch den Gegentreffer jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Die Gäste spielten weiter munter nach vorne und erzielten nur 5 Minuten nach der Stockheimer Führung den verdienten 1:1-Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen.
In Durchgang zwei änderte sich am Gesamtbild nichts: Heilbronn spielbestimmend und mit deutlich mehr Ballbesitz, jedoch viel zu harmlos im Abschluss. Stockheim agierte aus einer gesicherten Defensive heraus und konnte durch die wie schon in Halbzeit eins schnell vorgetragenen Konter immer wieder Nadelstiche setzen. Zum Leidwesen der Zuschauer schaffte es aber keine Mannschaft mehr, etwas Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen und so blieb es bei einer für die Einheimischen etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Punkteteilung.

Stockheim: Marcel Thumlert – Philip Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Matthias Schickner, Ferhat Solak (75. Antonio Marzocchella), Tanju Abas – Tayfun Abas (89. Michael Heidinger), Xhavit Gashi – Eser Halatci

Vorschau:
Am kommenden Sonntag reisen die Sportfreunde zum Auswärtsspiel nach Nordhausen. Spielbeginn ist um 15 Uhr (Reserve 13.15 Uhr).

(tw)

 

2. Spieltag

02.09.13

TSV Niederhofen - Spfr. Stockheim 1:1 (1:0)

 

Leider konnten wir nicht an die gezeigte Leistung der Vorwoche anknüpfen. Die Gastgeber waren uns in Punkto Willenstärke und Zweikampfverhalten überlegen und brachten uns einige Mal in Bedrängnis, doch benötigten Sie die Mithilfe unserer Hintermannschaft um in Führung zu gehen. Auch nach dem Seitenwechsel ließen wir weiterhin die Grundeigenschaften vermissen wenn gleich wir offensiv aktiver wurden. Der Ausgleich, mittels eines Foulelfmeters durch Eser Halatci, gelang in der 63. Minute, vorausgegangen war ein Foul am Schützen. Im weiteren Spielverlauf hatte die Heimelf weiterhin mehr von der Partie, die eine oder andere Konterchance unseres Teams wurde allerdings nicht konsequent zu Ende gespielt, oder durch vermeintliche Abseitsstellung abgepfiffen.

In der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch. Der oftmals überfordert wirkende Schiedsrichter, zeigte unserem Torhüter Eyüb Halatci eine fragwürdige Rote Karte. Niederhofen witterte dadurch noch einmal Morgenluft, konnte unser Gehäuse jedoch nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis bringen. Alles in allem ein glücklicher Punktgewinn für die Sportfreunde.

 

Stockheim:              

Eyüb Halatci – Philip Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Matthias Schickner, Ferhat Solak, Joachim Neuweiler – Tanju Abas, Tayfun Abas (50. Xhavit Gashi) – Eser Halatci

 

 

Reserve: TSV Niederhofen Res.- Spfr. Stockheim Res. 1:0 (1:0)

 

Auch unsere Reserve erwischte nicht Ihren besten Tag. Waren wir in den ersten 10 Minuten noch überlegen, so verloren wir in der Folgezeit unsere spielerische Linie und versuchten fast ausschließlich durch lange Bälle zum Erfolg zu kommen. Der Rückstand durch einen direkt verwandelten Freistoss brachte Niederhofen schon in der ersten Halbzeit auf die Siegesstraße. Zwar versuchten wir im zweiten Spielabschnitt weiterhin alles um zumindest ein Remis zu erreichen, doch war man weiterhin offensiv zu harmlos, so dass wir leider nichts Zählbares verbuchen konnten.

 

Für Stockheim spielten:

Sergej Assenheimer, Vitali Schreiber, Bastian Jenner, Sascha Wößner, Marco Schickner, Halim Suna, Andreas Schulz, Ferhat Koc, André Schickner, Martin Wilhelm, Carsten Renner, Antonio Marzocchella, Michael Heidinger, Marcel Thumlert, Patrick Barth

 

Vorschau:

Am kommenden Sonntag empfangen wir die zweite Mannschaft des FC Union Heilbronn. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr (keine Reserve).

 

(mb)

1. Spieltag

28.08.13

Spfr. Stockheim – TSV Cleebronn 3:0 (1:0)

Sportfreunde mit überzeugendem Auftaktsieg
In der Anfangsphase des Spiels tasteten sich beide Mannschaften zunächst ein wenig ab, bevor die Sportfreunde das Heft in die Hand nahmen und zeigten wer an diesem Tag Herr im Hause war. Die Gastgeber drückten aufs Tempo und gingen in der 13. Minute durch Goalgetter Eser Halatci in Führung. Dieser schloss einen sehenswerten Spielzug nach Vorarbeit von Tanju Abas und Ferhat Solak mit einem feinen Schlenzer ins lange Eck ab. In der Folgezeit erarbeiteten sich die Sportfreunde eine Vielzahl an guten Möglichkeiten, darunter zwei Aluminium-Treffer bei einem Freistoß von Spielertrainer Matthias Schickner sowie einem Schussversuch von Ferhat Solak. Leider lies in dieser Phase aber wieder einmal die Chancenauswertung zu wünschen übrig. Entweder scheiterten die Sportfreunde am eigenen Unvermögen oder am an diesem Tag gut aufgelegten Gästetorhüter Speitelsbach. So hatte Cleebronn dennoch Glück, dass es nur mit einem 1:0 in die Kabinen ging.
Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild: Stockheim am Drücker, Cleebronn in der Defensive. In der 60. Minute konnte eine Stockheimer Flanke nach einem schönen Doppelpass von Xhavit Gashi und Astrit Bajraktaraj nur noch durch ein Handspiel des Cleebronner Spielführers Schäufele an der rechten, äußeren Strafraumgrenze verhindert werden. Der sicher leitende Schiedsrichter Wolf zögerte keine Sekunde und deutete auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte wiederum Eser Halatci zur beruhigenden 2:0-Führung für die Einheimischen. Doch damit noch nicht genug: kurz darauf erzielte der Torjäger den nächsten Treffer und machte mit seinem ersten Dreierpack für die Sportfreunde alles klar (62. Minute), weil Cleebronn sich von diesem Schock nicht mehr erholen konnte und die sehr souverän agierende Stockheimer Defensive keine weiteren Möglichkeiten zuließ.

Stockheim: Eyüb Halatci – Philip Echle (87. Marco Schickner) – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Astrit Bajraktaraj – Matthias Schickner, Ferhat Solak, Joachim Neuweiler – Tayfun Abas, Tanju Abas (50. Xhavit Gashi) – Eser Halatci


Reserve: Spfr. Stockheim II – TSV Cleebronn II 1:1 (1:0)
Die Partie hatte eigentlich noch gar nicht richtig begonnen, da stand es schon 1:0 für unsere Farben. Bastian Jenner vollstreckte nach einem Zuckerpass in die Nahtstelle, gespielt von André Schickner, eiskalt ins linke untere Eck. Bis zur Pause neutralisierten sich dann die beiden Mannschaften weitestgehend, wobei Cleebronn II durch Standards immer gefährlich blieb. In der zweiten Halbzeit bekamen die Gäste dann bedingt durch konditionelle Mängel der Stockheimer ein deutliches Übergewicht und konnten nach ca. einer Stunde durch einen direkt verwandelten Freistoß den längst verdienten Ausgleich erzielen. Die Sportfreunde verteidigten danach mit allem was sie hatten und schafften es am Ende mit Glück und Geschick das Remis über die Zeit zu bringen.

Für Stockheim spielten: Sergej Assenheimer, Vitali Schreiber, Bastian Jenner, Sascha Wößner, Osman Özakcinar, Marco Schickner, Steffen Zahner, Halim Suna, Andreas Schulz, Ferhat Koc, André Schickner, Karadag Berkant, Kaan Inal, Martin Wilhelm, Carsten Renner, Daniel Dupper.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag bestreiten die Sportfreunde das erste Auswärtsspiel der neuen Saison beim Liga-Neuling TSV Niederhofen. Spielbeginn ist um 15 Uhr (Reserve 13.15 Uhr).

(tw)

 

Bitburger Bezirkspokal 1. Runde

21.08.2013

Spfr. Stockheim – TSV Güglingen 2:0 (1:0)

Stockheim nach ansprechender Leistung in der zweiten Pokalrunde
In der Anfangsviertelstunde tat sich Stockheim sichtlich schwer mit dem offensiv sehr agilen Gast aus Güglingen. Danach stabilisierte sich das Spiel der Sportfreunde jedoch ziemlich schnell und man konnte das Spiel relativ offen gestalten. Der Gastgeber erspielte sich in dieser Phase einige gute Gelgenheiten. Eine davon konnte Eser Halatci nach einer gefühlvollen Flanke von Michael Heidinger etwas glücklich mit dem Kopf über die Linie drücken, nachdem er von Gästetorhüter Buyer angefaustet worden war (33.). Bis zur Halbzeit verstärkte Güglingen seine Bemühungen noch einmal, konnte aber nicht mehr zwingend vor dem Stockheimer Tor auftauchen, so dass es mit der 1:0-Führung der Sportfreunde in die Kabine ging.
In den Minuten direkt nach der Pause hatte es den Anschein, dass Güglingen noch nicht richtig zurück auf dem Platz war, so dass wiederum Eser Halatci eine mustergültige Flanke von Spielertrainer Matthias Schickner sehenswert zum 2:0 einnicken konnte (50.). Wer jetzt jedoch glaubte, dass der TSV resignieren würde, der sah sich getäuscht. Die Gäste erhöhten ihrerseits noch einmal das Tempo und erspielten sich mehrere erstklassige Torchancen, welche aber zum Glück für die Einheimischen allesamt kläglich vergeben wurden. In der Schlussphase passte dann das Stellungsspiel der Stockheimer Hintermannschaft wieder besser und so ziehen die Sportfreunde verdient in die zweite Runde des Bitburger-Bezirkspokals ein. Hier muss man dann am Donnerstag, den 26.0913 beim VfL Neckargartach II antreten.

Stockheim: Eyüb Halatci – Philip Echle – Heiko Schulz, Burhan Kandemir, Patrick Barth (68. Tayfun Abas) – Matthias Schickner, Ferhat Solak – Michael Heidinger (89. André Schickner), Joachim Neuweiler (90. Tanju Abas), Marcel Thumlert (46. Marco Schickner) – Eser Halatci


Vorschau:
Am kommenden Sonntag empfangen die Sportfreunde zum ersten Punktspiel der neuen Saison den TSV Cleebronn. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Das Vorspiel bestreiten die Reserven um 13:15 Uhr.

(tw)

 

Zabergäupokal 2013

19.08.2013

 

Nachlese zum Zabergäu-Pokal 2013 (06.08.13 – 10.08.13) beim TSV Güglingen

Stockheim scheitert im Viertelfinale am Pfosten
Im ersten Gruppenspiel stand man dem TSV Nordhausen gegenüber. Nach einer hektischen Anfangsphase konnte Joachim Neuweiler direkt die erste Chance nutzen, indem er den Ball am herausgeeilten Nordhausener Torhüter vorbei zur 1:0-Führung über die Linie spitzelte. Unverständlicherweise ließ man jetzt in den Bemühungen etwas nach und Nordhausen glich noch vor der Pause nach einem schönen Spielzug über die linke Stockheimer Abwehrseite zum 1:1-Pausenstand aus. In der zweiten Hälfte passierte nicht mehr viel. Beide Mannschaften konnten keine weiteren zwingenden Chancen herausspielten und so trennte man sich mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Im zweiten und gleichzeitig auch schon letzten Gruppenspiel mussten die Sportfreunde gegen die SGM Meimsheim antreten. Meimsheim hatte von Beginn an etwas mehr vom Spiel, konnte aber den höheren Ballbesitz nicht auf die Anzeigetafel bringen. Entweder scheiterte die SGM am eigenen Unvermögen oder am Stockheimer Torwart, der an diesem Abend einige Mal prima reagierte. In der zweiten Halbzeit hielten die Sportfreunde sehr gut dagegen, konnten sich aber keine wirklich klaren Chancen erarbeiten. Meimsheim versuchte noch einmal alles, doch die gut sortierte Stockheimer Abwehr ließ keinen Gegentreffer mehr zu, so dass das Spiel mit einem torlosen Remis endete.

Auf Grund der Niederlage von Nordhausen gegen Meimsheim am Tag zuvor bedeutete dieses Ergebnis für die Sportfreunde Platz zwei in der Gruppe und somit auch die Qualifikation fürs Viertelfinale.

In der K.O.-Runde traf man auf den TSV Pfaffenhofen. Beide Mannschaften boten den zahlreichen Zuschauern von Anfang ein sehr schlechtes Fußballspiel. Die Partie war geprägt von Stock- und Abspielfehlern in allen Mannschaftsteilen. Stockheim fehlte die nötige Spritzigkeit und wirkte irgendwie müde bzw. abgekämpft. Trotzdem schaffte man es mit etwas Glück, sich mit 0:0 ins Elfmeterschießen zu retten. Hierbei hatte Pfaffenhofen aber leider die sichereren Schützen und Stockheim musste sich nach einem Pfostentreffer beim zweiten Elfmeter mit 5:3 geschlagen geben.

Fazit: Auch wenn beim diesjährigen Zabergäupokal nach einem schlechten Spiel im Viertelfinale schon Schluss war, so kann man doch sagen, dass sich die Mannen um Spielertrainer Matthias Schickner achtbar aus der Affäre gezogen und alles in allem ein ordentliches Turnier gespielt haben.

(tw)

 

Events